Flirttipps für den Skiurlaub

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Nora schreibt

Raus auf dem grauen deutschen Winter, rein ins weiße Vergnügen. Sowohl auf der Piste als auch beim Aprésski sind die Chancen für einen kleinen Flirt im Winterurlaub besonders gut. Für alle gilt, dass es eine entspannte Ferienzeit ist mit vielen netten Möglichkeiten für ein bisschen Knisterstimmung. Skihaserl können auf der Piste, in der Bar oder im kleinen Dorfsupermarkt tolle Männer treffen.

Besonders gute Gelegenheiten hat man beim Liftfahren. Im Sessellift kann man sich schnell zu dem Objekt der Begierde gesellen. Dadurch hat man zumindest schon mal während der Fahrt ein paar Minuten Zeit um unverfänglich zu quatschen. Im Idealfall verabredet man sich dann direkt auf einen Absacker am Ende des Tages auf der Hütte oder unten im Ort.

Falls man ein guter Snowboarder ist, kann man im Snowboardpark Sprünge vorführen. So gibt es schnell Gesprächsthemen und vor allem ist man in den Parks auf kleinem Raum längere Zeit mit den gleichen Leuten zusammen, da sich alle in dem Park aufhalten und auch gerne mal anderen guten Boardern zusehen. Da gibt es schneller eine Möglichkeit ins Gespräch zu kommen als auf den kilometerlangen Pisten.

Der Klassiker ist und bleibt aber natürlich beim Aprésski auf der Hütte, in der Bar oder im Club. Hier kann man bei gelöster Stimmung schnell mit Anderen Kontakte knüpfen und gemeinsam feiern.

Themen für ein Gespräch gibt es glücklicherweise immer genug: Man kann die Bevorzugung von Skifahren oder Snowboarden diskutieren, man kann sich über den Schwierigkeitsgrad der Pisten austauschen, das Skigebiet mit anderen Skigebieten aus früheren Urlauben vergleichen, Fragen zu der Ausrüstung des Anderen stellen, etc..

Der Skiurlaub ist und bleibt also eine tolle Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen und dabei den einen oder anderen Flirt zu haben. Mit ein bisschen Glück trifft man vielleicht auch jemanden mit dem sich eine Beziehung entwickeln kann. Denn eine gute Grundlage hat man in jedem Fall schon mal, da ein gemeinsames Hobby vorhanden ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Silvester ohne Flirtstress

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Nora schreibt

Silvester hat eine ganz eigene Magie. Der Wechsel von einem Jahr zum nächsten ist für viele mit großen Erwartungen, Hoffnungen und natürlich auch den traditionellen Vorsätzen besetzt. Hinzu kommt, dass durch die äußeren Umstände die Stimmung meist sehr ausgelassen ist. Das Essen ist in der Regel eher unkompliziert und interaktiv, wie Fondue oder Raclette, und der reichliche Konsum von Sekt tut sein übriges dazu. Durch das mitternächtliche Feuerwerk erhält die Nacht etwas zum Staunen und Innehalten. Und um Punkt Zwölf fällt man sowieso jedem Umstehenden in die Arme, um sich ein frohes neues Jahr zu wünschen. Es könnte also keine besseren Voraussetzungen für einen entspannten Flirt geben als an Silvester.

Silvester-Party
Gut geeignet sind dafür private Parties bei Freunden. Allerdings sollte man genau darauf achten, dass man nicht am Ende auf einer Pärchen-Party landet, bei der man selber der einzige Single ist. Falls es dieses Jahr keine solche Party im Umkreis gibt, kann man aber auch in Clubs oder Diskotheken gehen. Überall gibt es in dieser Nacht viele Möglichkeiten neue Bekanntschaften zu knüpfen.

Styling
Silvester ist eine der wenigen Gelegenheiten im Jahr bei der man es outfittechnisch so richtig krachen lassen kann. Hier kann man sich glamourös und verführerisch anziehen ohne Sorge tragen zu müssen damit overdressed zu wirken. Ein verführerisches Kleid unterstützt auch dabei sich selber unwiderstehlich zu finden und dies auch auszustrahlen. Damit wären schon die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Abend gegeben.

Gesprächsthemen
Auf einer Silvester-Party hat man bereits ohne große Überlegungen erste Themen für interessante Gespräche. Auf der Hand liegen Fragen nach den Vorsätzen fürs neue Jahr, ob das alte Jahr die Erwartungen erfüllt hat, ob sich die Vorsätze vom letzten Silvester im alten Jahr haben umsetzen lassen und so weiter und so fort. Optimale Einstiege für spannende Unterhaltungen.

Also Singles, startet in ein rauschendes Fest zum Jahreswechsel und kommt so gut, glücklich und flirtend ins neue Jahr!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Orte an denen man Frauen kennenlernt

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Nora schreibt

Wo lernt man am Besten Frauen kennen? Letztendlich gibt es zu so einer Frage nahezu unendlich viele Beantwortungsmöglichkeiten. Trotzdem existieren natürlich auch ein paar Klassiker, die bei vielen Paaren funktioniert haben. Bevor man sich überlegt, welches der geeignete Ort ist, ist es nützlich sich ein paar Gedanken darüber zu machen, was für ein Typ man selber ist. Für einen sehr schüchternen Mann werden wahrscheinlich andere Situation erfolgsversprechend sein als für einen totalen Draufgänger.

Grundsätzlich kann man feststellen, dass in den letzten Jahren eine Verschiebung in den virtuellen Bereich statt gefunden hat. Noch vor rund 10 Jahren kannte man wohl höchstens ein oder zwei Leute die über Partnerbörsen in Zeitungen oder im Internet zueinander gefunden haben. Heute sieht dies ganz anders aus. In manchen Bekanntenkreisen hat sich die Hälfte der Paare über virtuelle Plattformen gefunden. Laut einer Studie der Universität Bamberg von Anfang 2011 war es schon vor fast einem Jahr offiziell jedes zehnte Paar, das auf diesem Wege sein Glück findet. Tendenz steigend. So hat man vor allem auch die Chance gezielt nach passenden Partnern zu suchen. Insbesondere kann man hier schon direkt unterscheiden, ob man eher ein Abenteuer oder eine feste Partnerin sucht. Und schüchterne Männer haben hier nicht so eine hohe Hemmschwelle in sich selber zu überwinden.

Weiterhin gibt es die Klassiker bei denen viele Menschen aufeinandertreffen und jeder auch schon ein bisschen mit Flirts rechnet. Zu diesen Klassikern gehören nachts das Feiern in Diskos und Clubs sowie tagsüber Kurse oder Krafttraining im Fitnessstudio. Aber auch das Gassi gehen mit einem Hund kann man inzwischen schon zu den Klassikern des Flirtens zählen, da sich so schnell viele Gespräche entwickeln.

Eine gute Idee ist auch sich in Vereinen, die einen thematisch interessieren, umzusehen. Hier hat man die Möglichkeit sich aktiv miteinzubringen und verschiedene Personen, die sich für die gleiche Sache interessieren wie man selbst, kennen zu lernen. Das hat den Vorteil, dass man schon mal in einem Punkt auf einer Wellenlänge ist und erst mal ganz unverfänglich Kontakt aufbauen kann.

Ein nicht zu verkennender Tipp ist natürlich auch die Suche an Plätze wo sich überwiegend Frauen aufhalten. Dies könnte zum Beispiel ein Yoga-, Koch- oder Mal-Kurs sein. Hier hat man den Vorteil, dass man es mit wenig männlicher Konkurrenz aufnehmen muss und so ganz entspannt die Frauen im Kurs kennenlernen kann, um dann eventuell bei einer interessanten Teilnehmerin den Kontakt langsam zu intensivieren.

Das aller wichtigste ist aber, wie bei fast allem, die richtige Einstellung. Wenn man in jede Lebenssituation offen und kontaktfreudig hineingeht, kann man praktisch überall seine Traumfrau kennenlernen: Im Supermarkt bei der Nachfrage zu einem Produkt, auf der Straße beim versehentlichen Anrempeln, im Zug bei der Hilfe mit einem schweren Koffer… Wer offen und positiv durch den Alltag geht, hat somit im Prinzip überall die Chance tolle Frauen kennen zu lernen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Die häufigsten Fehler, die Frauen kurz nach dem Kennenlernen machen – oder Anleitung zum Männervergraulen

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Nora schreibt

Nach vielen frustrierenden Kennenlerntreffen und ein paar echt gruseligen Blind-Dates ist nun endlich Mr. Right gefunden und alles rosa-rot? Man hat ein paar Traumabende miteinander verbracht und ist sich sicher, dass dies etwas Ernstes werden könnte? Jetzt bloß nicht zu früh in Sicherheit wiegen. Gerade in der Anfangsphase einer neuen Beziehung gibt es viele Beziehungsfallen in die Frauen leicht hinein tappen. Und eine frische Beziehung hält nicht so viele Fehler aus, wie eine bereits lange bestehende Partnerschaft.

Die Top 5 der Maßnahmen zum Männervergraulen:

# 1 Die Klette
Das sicherste Mittel einen tollen Mann ganz schnell wieder los zu werden ist ihm keine Luft und Freiheit mehr für andere Dinge im Leben zu lassen. Natürlich ist es schön in der ersten Verliebtheit jeden freien Augenblick miteinander zu verbringen, aber man sollte immer darauf achten, dass der andere dies genauso unbedingt will und nicht ständig dafür auf andere geliebte Aktivitäten verzichten muss. Auch kann man mal direkt nach einer Verabschiedung schon eine nette SMS schicken, aber so etwas sollte nicht regelmäßig und ständig als permanente Andockung an den Partner geschehen.

# 2 Jungsabende vermiesen
Ganz übel ist auch dem neuen Freund keine Zeit mehr mit seinen Jungs zu lassen oder ihm für diese Zeit ein schlechtes Gewissen mit zu geben. Sicher kann man, während man mit seinen Freundinnen alles bis ins kleinste Detail durchanalysiert, nicht ganz nachvollziehen, wie sich 5 erwachsene Männer nur zum Playstation-Spielen treffen können, ohne dabei auch nur erfahren zu haben, wie der neue Job des Freundes läuft. Aber einen Vortrag am nächsten Tag über die Notwendigkeit von gesunder Kommunikation, sollte man sich seinem Freund gegenüber möglichst verkneifen.

# 3 Kosenamen
Vielleicht gefällt es auch dem ein oder anderen Mann Hasi, Bärchen, Schnucki oder was auch immer genannt zu werden. Den neuen Partner jedoch ohne seine Einstellung dazu zu kennen direkt in aller Öffentlichkeit mit verniedlichenden Fantasienamen vor Anderen anzusprechen, ist in jedem Fall eine ganz schlechte Idee.

# 4 Heirat, Kinder, Rente
Im Verliebtheitsrausch auf Wolke 7 kann man zusammen Pläne schmieden und gemeinsam Träumereien hinterher hängen. Aber dies sollte wirklich immer gemeinsam geschehen. Also den Partner nicht mit den eigenen Vorstellungen vom zukünftigen Haus und der geplanten Kinderschar überrollen, sondern nur soweit Träumen wie der Andere auch bereitwillig mitkommt.

# 5 Nörgeln
Sicher könnte er mal etwas mehr Sport machen, mit dem Rauchen aufhören, beim einmonatigen ein paar Blümchen mitbringen, gebrauchte Teller direkt in die Spülmaschine einräumen, nicht bei jedem primitiven Witz einen Lachanfall bekommen… Wer dies jedoch seinem neuen Partner gegenüber zu deutlich und stark kritisiert, riskiert ganz ohne Mann anstatt neben einem Mann mit Macken dar zu stehen.

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass man dem Partner, insbesondere in der Anfangsphase, genug Freiheiten lässt, ihm Respekt für seine Eigenarten entgegen bringt und sich in Geduld sowie Akzeptanz übt. So stehen die Chancen für eine dauerhafte Beziehung gut.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)

Tipps für das erste Date

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Nora schreibt

Nach langem Suchen und dem gründlichen Auswerten etlicher möglicher Kandidaten steht nun endlich das erste Date mit dem vermeintlichen Mr. Perfect vor der Tür.
Jetzt bloß nicht vor Aufregung durchdrehen, sondern mit ein paar einfachen Regeln ein grandioses Date gestalten.

Treffpunkt: Sollte auf neutralem Boden mit möglichst unverfänglichem Ambiente sein. Kino, Theater und Co. sind eher ungeeignet, da man sich zum kennenlernen natürlich unterhalten können muss. Beim ersten Treffen ist es meist auch besser erst mal nur einen Kaffee zusammen zu trinken. Ordert man gleich ein Drei-Gänge-Menü und merkt dann bald, dass man sich eigentlich nichts zu erzählen hat, vergeht die Zeit bis zum Dessert nur sehr langsam und so schafft man sich nur ein unnötig schlechtes Erlebnis. Wenn man beim gemeinsamen ersten Kaffee merkt, dass man sich viel zu sagen hat, kann man lieber dann einen neuen Termin für ein schönes Essen zu Zweit ausmachen.

Zeitpunkt: Ob man sich abends oder nachmittags trifft, ist eigentlich unerheblich. Am Nachmittag kann man eher in ein Café und abends besser in eine Bar gehen. Je nach dem in welchem Ambiente man sich wohler fühlt, sollte man diese Entscheidung treffen.

Styling: Weder total aufgebrezelt noch im Schlodderlook sollte man beim ersten Date aufkreuzen. Am besten man zieht Klamotten an, in denen man sich sehr wohl fühlt und nicht das Bedürfnis hat rumzuzupfen oder sich ständig fragt, ob man nicht doch etwas zu reingequetscht aussieht. Für Frauen gilt gleiches beim Schminken. Es spricht nichts dagegen sich nett zurecht zu machen, aber sich zu sehr aufzudonnern wirkt meistens eher verzweifelt als attraktiv.

Gesprächsthemen: Wer nicht von natur aus auch mit Fremden ununterbrochen quasseln kann, sollte sich vor dem Treffen am besten ein paar mögliche Gesprächsthemen überlegen. Wer sich über eine Dating-Plattform kennengelernt hat, könnte sich im Profil des Anderen noch mal die Interessen ansehen, sich gegebenenfalls zu dem einen oder anderen Thema informieren und sich interessante Fragen überlegen, um so Gesprächsthemen zu haben und gleichzeitig Interesse an der Person gegenüber zu signalisieren.

Und das Wichtigste? Bei aller Aufregung, Planung und Strategie nicht vergessen, das man bei einem Date vor allem Spaß haben und den Abend in vollen Zügen genießen sollte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)