Längst vergessene Schmetterlinge: Partnersuche im Netz für Senioren

Dieser Artikel wurde abgelegt in: Partnersuche

Ich habe in meinem Leben bereits einiges erlebt, doch auch als Senior fühle ich mich noch unerfahren und jung. Man lernt irgendwie doch nicht aus. Mit manchen Dingen meiner Enkel werde ich mich aber wohl niemals anfreunden können, das ist einfach nicht mehr meine Generation. Die gesammelte Erfahrung ließ mich im Verlauf meines Daseins sicherlich auch skeptischer gegenüber Neuem werden. Die jungen Leute müssen dieses Wissen erst noch erwerben. Ich glaube so ziemlich jeder muss seine eigenen Fehler im Leben machen. Und wer hat nicht schon welche gemacht? Einzig bereuen sollte man sie nicht, denn sie gehören nun mal unweigerlich zur eigenen Vergangenheit dazu. Vor etlichen Jahren habe ich den schmerzlichen Verlust meines Lebenspartners erlitten. An einen Neubeginn war gar nicht zu denken. Mut und Ehrgeiz fehlten einfach dazu. Die Trauer überwältigt einen in dem Moment einfach zu sehr. Ich hätte gelacht, wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich sein Schnarchen vermissen würde. Irgendwie war es beruhigend zu wissen er ist noch da an meiner Seite. Es musste einige Zeit vergehen, bis ich über ihn hinweg war. Nun, soll er mit seiner neuen Freundin glücklich werden. Das ist Vergangenheit. Heute, fünf Jahre später, habe ich einen Menschen an meiner Seite, mit dem sich mein Leben völlig anders, vollkommen neu gestaltet. Ohne den Anderen einzuschränken, wie ich es aus meiner vorherigen Beziehung kannte, leben wir Seite an Seite. Gedanken über unser Liebesleben machte mich anfänglich sehr ängstlich. Und glauben Sie jetzt gar nicht, dass wir Senioren kein Liebesleben hätten. Denn heute kann ich mit einem vielsagenden Lächeln bestätigen, dass es uns an Nichts mangelt. Es sind nicht nur die gemeinsamen Erfahrungen, die uns gegenseitig Vertrauen und Verständnis füreinander ermöglichen. Das Verblüffende dabei: Meine Skepsis hätte mir um ein Haar dieses Glück verwehrt. Partnersuche im Internet, das ist nicht lache. Lächelnd blicke ich jetzt auf meine anfängliche Ängstlichkeit und muss über mich selbst schmunzeln, dass ich alle Kontaktversuche heimlich versuchte und vor meinen Freunden verbarg. Und jetzt umhüllt mich einfach dieses herrliche Glücksgefühl nach so einer langen Zeit der einsamen Abende. Und da waren sie wieder – die längst vergessenen Schmetterlinge im Bauch.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)