Category Archives: Subkulturen

Jeder hat das Recht auf das Gefühl der Geborgenheit

Behinderte haben selbstverständlich genauso wie Nichtbehinderte das Recht, einen Partner fürs Leben zu finden. Leider sind hier noch nicht alle Barrieren beiseitegeschoben und so ziehen es die meisten Behinderten vor, unter Ihresgleichen zu bleiben.

In diesem Zuge hat sich auch bei der Partnersuche für Behinderte ein Forum gebildet, in dem sich die Singles mit ihren jeweiligen Partnerwünschen, Vorstellungen und die bis dato gesammelten Erfahrungen austauschen können. Hier werden alle Fragen rund um die Partnersuche, die Partnerwünsche, das Singledasein und vieles mehr diskutiert. Man trifft sich online in einer Singlebörse und trifft auch Gleichgesinnte. Dadurch entstehen keinerlei Barrieren.
Der Computer mit seinen zahlreichen Möglichkeiten hilft den Menschen die eine Behinderung haben, mit anderen Menschen oder Ihresgleichen zu kommunizieren. Es gibt jedoch noch etwas, was es hier einfacher für die Singles mit einem Handicap macht. Denn vor dem PC sind alle Menschen gleich, niemand sieht ob der andere perfekt oder weniger perfekt geraten ist.

Wer darf sich anmaßen hier eine Wertung auszusprechen über den perfekten Menschen? Das darf niemand! Wir alle sind genau so richtig, wie wir sind und wir sind alle auf unsere eigene Art und Weise perfekt!

Ob Handicap oder nicht – Bei der Partnersuche spielt das keine Rolle

Bei der Partnersuche für Behinderte im Forum tauchen immer wieder unterschiedliche Fragen auf. Das sind natürlich auch immer und immer wieder die gleichen Fragen. Wobei es völlig egal ist, ob es sich um die Partnersuche für Behinderte in einem Forum handelt oder die Partnersuche für Nichtbehinderte. Jeder Mensch sehnt sich nach Zweisamkeit, Geborgenheit, Verständnis, Zärtlichkeit und Zuwendung. Mal sind diese Sehnsüchte weniger präsent und mal mehr.

Es ist extrem selten, dass Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, gern Single sind und alleine leben möchten. Selbstverständlich unterscheiden sich die Fragen in gewissen Punkten bei der Partnersuche für Behinderte in einem Forum von den Fragen, die sich Menschen ohne Handicap dort stellen. Da geht es schon mal um spezielle Fragen die den Kinderwunsch oder die Wohnungssuche oder auch die Sexualität betreffen.
Finden sich Partner, bei denen einer behindert ist und der andere nicht, so sind beide immer den Fragen und seltsamen Blicken der Umwelt ausgesetzt. In diesem Moment kann man eigentlich nur hingehen und sich vor beiden verneigen, wenn sie zu dieser Partnerschaft stehen und zusammenhalten.

Singlebörse für Metalheads

Es gibt viele Menschen, die momentan nicht in einer dauerhaften Beziehung leben. Viele von ihnen
geben an, dass sie mit dieser Situation vollauf zufrieden sind. Studien zeigen aber, dass das in vielen
Fällen nur so daher gesagt ist. Ein Partner an der Seite, dem man volles Vertrauen schenken kann,
kann das Wohlbefinden und das Lebensglück extrem steigern. Oft gestaltet sich die Suche nach
einem Partner allerdings äußerst schwierig. Diejenigen, die nicht das Glück haben, dem Partner fürs
Leben zufällig über den Weg zu laufen und ihm eben nicht ganz nebenbei begegnen, sind oft kurz
davor, verzweifelt aufzugeben. Die Suche gestaltet sich insbesondere dann als schwierig, wenn man
selbst schon ein ganz spezieller Charakter bzw. Typ ist. Metalheads sind hierfür ein gutes Beispiel.

Nicht nur ihr Musikgeschmack sonder ihr ganzes durch diese Musik geprägtes Äußeres und ihr
Auftreten unterscheiden sich stark vom sogenannten Otto-Normalbürger. Viele Leute die den
Lebensstil der Metalheads nicht teilen sind im ersten Moment schnell verunsichert oder gar
abgeschreckt ohne zu wissen, welche Persönlichkeit hinter dem außergewöhnlichen Äußeren steckt.
Das ist eine Tatsache, die für viele Metalheads schnell zur Frustration führen kann. Schließich
wünscht sich jeder, dass die eigene Persönlichkeit wahrgenommen und der Lebensstil akzeptiert
wird. Gerade von einem Lebenspartner ist das natürlich kompromisslos zu erwarten.
Um den Enttäuschungen bei der eher ungeordnet und zufällig von statten gehenden Partnersuche zu
entgehen, wenden sich viele Metalheads an ein eine Singlebörse. Hier kann von Anfang an offen mit
besonderen Einstellungen, Lebens- oder auch Kleidungsstilen umgegangen werden. Kandidaten für
eine längere Partnerschaft wissen dann direkt mit wem sie es vom Typ her zu tun haben. Es kann
sogar gezielt nach anderen Menschen gesucht werden, die Lebensstil und Musikgeschmack nicht nur
akzeptieren, sondern ihn auch genauso leben wie man selbst. Somit wären die Grundsteine für eine
gemeinsam gelebte Zukunft gelegt. Ob auch weitere Charakterzüge und Interessen miteinander
geteilt und voneinander geschätzt werden, kann dann in ersten Gesprächen geklärt werden.
Die ersten Schritte der Partnersuche werden dank einer Singlebörse aber erheblich erleichtert.

Partnerbörse für Pferdefreunde

Manchmal ist es in unserer heutigen Gesellschaft, die von Hektik und zeitraubenden Jobs geprägt ist nicht leicht, den passenden Partner für sich zu finden. Jemanden, mit dem man gerne seine Freizeit verbringt und der im Idealfall auch noch die gleichen Vorlieben und Hobbies wie man selber hat zu finden, stellt sich für viele, die leidenschaftlich einer Freizeitaktivität nachgehen, als Herausforderung dar.

So ergeht es vielen Pferdefreunden und Hobbie-Reitern. Da sie viel Zeit mit ihrem Tier verbringen müssen bleibt manchmal zu wenig davon, um eine Beziehung mit jemandem zu führen, der dafür kaum Verständnis hat. Oft belastet das Hobbie die Beziehung und sie kann daran zerbrechen. Doch wer einen nicht mit allem akzeptiert, was man liebt und gerne tut, kann auf keinen Fall der richtige für einen sein.

In Partnerbörsen können jetzt auch Pferdefreunde nach der großen Liebe suchen und finden dort mit Sicherheit jemanden, der ihre Liebe zu Pferden vielleicht nicht nur nachvollziehen, sondern sogar teilen kann.
Gemeinsam kann man online mit anderen über Fragen, Turniere, Wunschpartner und andere Dinge reden, die einen beschäftigen, denn hier sind ausschließlich Menschen, welche die gleichen Interessen haben, wie man selber. Zusätzlich kann man in Verzeichnissen nach Züchtern suchen, Ställe in der Umgebung derer ausfindig machen, mit denen man sich angefreundet hat und findet Posts zu interessanten Themen.

Auf manchen Webseiten kann man sogar sich und sein Pferd durch ein kurzes Video vorstellen, auf allen anderen kann man Fotos hochladen und sich so auch eine erste Vorstellung der anderen Mitglieder machen.
Die Kontaktaufnahme fällt durch die anfängliche Anonymität oft einfacher, als offen auf jemanden zuzugehen und dadurch, dass man zumindest eine Vorliebe des anderen kennt, hat man das perfekte Thema, für eine beginnende Konversation. Langsam kann man sich hier kennen lernen und selber entscheiden, wie viel Zeit man in die Suche und die frisch geknüpften Bindungen und Freundschaften investieren möchte.

Auch wenn die Partnerbörsen für Pferdefreunde noch nicht so viele Mitglieder haben, wie die Singlebörsen ohne Spezialisierung, melden sich dort immer mehr Tierliebhaber an, mit denen man seine Vorlieben teilt und den richtigen Partner für sich zu finden, wird immer wahrscheinlicher.

Singlebörse für Rocker – für Menschen mit gleichem Interesse

Sehr viele Menschen finden es heutzutage schwer, den richtigen Partner zu finden. Das könnte mitunter daran liegen, dass bei den meisten Leuten die Ansprüche gestiegen sind. Die wenigsten wollen sich heute noch mit irgendwelchen Kompromissen begnügen, was die Wahl des Partners fürs Leben angeht. Viele haben Angst vor einem „nebeneinanderher leben“. Aus diesem Grund ist es unglaublich wichtig, dass Grundeinstellungen und einige Interessen und Hobbys geteilt werden. Schon Leute, die völlig angepasst wirken und keine außergewöhnlichen Hobbys oder Interessen haben, finden es oft schwierig, den Traumpartner für sich zu finden. Noch schwieriger gestaltet sich diese Suche dann aber für solche, die sich in ihrer Freizeit spezielleren Aktivitäten oder Interessen hingeben.

Für viele Menschen gelten beispielsweise Rocker als extravagant oder gar als unseriös, weil sie einen besonderen Lebensstil pflegen und sich auch allein schon durch ihre Kleidung extrem vom „Normalbürger“ abheben. Gerade weil sie, wie viele andere auch, eine Art Sonderrolle in der Gesellschaft haben, ist es für sie oft schwer, Gleichgesinnte zu finden, die nichts gegen ihren Lebensstil einzuwenden haben oder ihn viel besser noch auf die gleiche Weise leben. Um die Suche zu vereinfachen, gibt es immer häufiger spezielle Singlebörsen, die entweder Rocker oder auch Metalfans als einzige Zielgruppe haben oder aber einen besonderen Bereich für eben genannte anbieten. Auf diese Weise wird die Partnersuche erheblich vereinfacht. Einige der wichtigsten Fragen sind hier nämlich schon direkt zu Beginn geklärt.

Die Kontaktaufnahme fällt aus diesem Grund sehr viel leichter. Man kann sich direkt auf detailliertere Fragen konzentrieren und viel mehr über den möglichen Partner fürs Leben herausfinden. Eine Konversation ist dann oft sehr viel ungezwungener, weil man weiß, dass zumindest ansatzweise einige Einstellungen geteilt werden. Natürlich ist das keine Garantie dafür, dass man sich auf Anhieb mit jedem angemeldeten Nutzer versteht. Die Wahrscheinlichkeit, dass man Seelenverwandte und Gleichgesinnte trifft, ist aber um einiges höher als bei einer gewöhnlichen und allgemeinen Singlebörse. Für viele Menschen mit besonderen Vorlieben und Interessen sind demnach spezielle Singlebörsen die ideale
Hilfe für eine erfolgreiche Partnersuche.

Deutsche Singlebörsen für Gamer

Schon Schiller definierte den Mensch über das Spiel. Hier bilden sich die grundlegenden Charaktereigenschaften heraus und man erkennt hier den wahren Menschen. Nicht umsonst legte er fest: Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Denn innerhalb von bestimmten Regeln wird hier mit Fantasie eine eigene Welt erschaffen, die nur innerhalb dieser Grenzen existieren kann. Das setzt voraus, dass man mit den Regeln der wirklichen Welt vertraut ist. Außerdem braucht man die Fähigkeit zum eigenen Denken und einiges an Vorstellungskraft.

Zu Schillers Zeiten gab es natürlich noch keine Computerspiele und erst recht nicht solche, die im Internet stattfinden, dennoch greift hier ein ähnliches Prinzip. In der Virtualität schafft man sich eigene Welten mit Menschen, die durch Avatare verkörpert werden. So erhält man einen eigenen Zugang in eine Parallelwelt. Second Life ist eines dieser Spiele und wer damit vertraut ist, dem ist der Ablauf bekannt, wie hier ganze Häuser mit Familien kreiert werden. Diese dienen als Verlängerung der eigenen Persönlichkeit und werden mit Leben gefüllt, indem Handlungen und Sprachakte auf sie übertragen werden. Das heißt dann im Umkehrschluss, dass man mit seinen selbst angelegten Avataren auch auf Partnersuche gehen kann. Nicht selten finden sich in Online-Games Paare zusammen, da hier eine leichte, zeitlich nicht verschobene Kommunikation möglich gemacht wird.

Wer beim Ansprechen von Frauen unter einer akuten Errötung leidet, hat hier leichtes Spiel, denn durch den Bildschirm wird diese sicher nicht übertragen. Wer beim Ansprechen eines gut aussehenden Mannes sofort weiche Knie und einen so trockenen Mund bekommt, dass da sicherlich kein anständiges Wort mehr herausgebracht werden kann, der ist hier genau richtig. Beim beim Tippen der Worte merkt niemand, wie sehr man zittert. Die Schreibfehler lassen sich ja gleich wieder raus löschen. Wer hier nicht fündig wird, kann außerdem auf eine spezielle Partnerbörse für Gamer zurückgreifen. Auf game4adate.de tummeln sich viele Gleichgesinnte, die auf der Suche nach einem Spiel und nach einem Partner sind. Nach einer einfachen Registrierung ist man schon mittendrin. Und für Online-Gamer dürfte das ja keine Schwierigkeit darstellen, da dieses Terrain ihr zu Hause ist. So wird das Flirten zum Kinderspiel.

Singlebörse für Rubensliebhaber

Peter Paul Rubens, ein künstlerisches Genie des Barock. Seine Gemälde werden auch heute noch immer rezipiert und unter anderem ist er bekannt für die Etablierung eines neuen Schönheitsideals. Seine Bildsprache, die besonders auf die Lebendigkeit der Portraitierten abzielte, war bis dahin nicht oft erreicht. Durch eine wahre Farbenglut und makellos inszenierten Lichtverhältnissen wurde er zu einem der bedeutendsten Maler der Geschichte. In der Inszenierung der Fleischfarbe, welcher er eine unvergleichliche Leuchtkraft gab, ist er unübertroffen. Seine Themen gingen von der Mythologie, über Landschaftsmalereien bis hin zur Darstellung des Nackten. Besonders Bilder, in der Rubens eine theatralische Wirkung aufbaut und sprechen lässt, entfaltet sich sein ganzer künstlerischer Pathos. Bedeutend und bekannt ist Rubens heute vor allem wegen der Etablierung eines Schönheitsideals, das von den Göttern kommt. In seinem Werk “Jupiter und Kallisto” zeigt er die Rundungen des Körpers in einer noch nie da gewesenen, pittoresken Ästhetik.

Rubens prägte das heute oft verwendete Wort “Rubensliebhaber” – vielleicht mag es leichtfertig sein, Rubens nach einigen Spätwerken zu pauschalisieren, doch das ist ein anderes Thema. Da es beleibtere Menschen manchmal schwieriger haben, einen geeigneten Partner zu finden, haben sich Singlebörsen auch darauf spezialisiert. Oft haben solche Börsen das Wort “Rubens” in sich: etwa “rubensfan.de” oder “rubensdreams.de”. Rubensfan.de gibt es nun schon seit über zehn Jahren und ist vollkommen kostenlos. Das Problem bei kostenlosen Singlebörsen ist meist die Verantwortung gegenüber den Profilen. Doch hier wird auch jedes angemeldete Profil überprüft und somit Fake-Accounts zu 99% ausgeschlossen. “Die große Community für mollige Menschen”, wie es im Untertitel der Homepage heißt.

Auch rubensdreams.de ist komplett kostenlos und mit rund 40.000 Mitgliedern eine der größten Singlebörsen, die sich auf Singles mit ein paar Kilo mehr eingerichtet haben. Eigentlich ist es fast schon traurig, dass sich im 21. Jahrhundert noch keine derartige gesellschaftliche Akzeptanz eingebürgert hat und sich molligere Menschen in extra für sie eingerichtete Portale ihren Partner finden müssen. Doch immer wieder werden Klischees, beispielsweise im Fernsehen, ausgenutzt und mit den Vorurteilen gespielt. Doch gibt es auch genügend Prominente mit ein paar Kilos mehr, die zeigen, dass zwar an ihnen mehr, doch an den Vorurteilen weniger dran ist.

Partnersuche für spirituell Interessierte

Wer Menschen als Wegpartner begreift, die einen auf seinem Lebensweg viele Schritte begleiten, der wird sich auch bei der Partnersuche im Netzt auf die (spirituelle) Wanderschaft begeben. Die Suche nach dem einen Seelenverwandten gestaltet sich im Netzt vielfältig und auch überraschend kreativ. Man kann auf vielen Partnerbörsen Gleichgesinnte treffen.

So zum Beispiel auf der Seite von Seelenflirt.de. „Du suchst attraktive ganzheitlich denkende SeelenpartnerInnen? Ob für Freundschaft, Partnerschaft, Freizeitkontakt oder Heirat!“ Hier ist man genau richtig, wenn man eben das tut. Die Seite von lotuscafe.de gibt sich mit ihren Partnerangeboten bewusst, spirituell, offen und lebensfroh. Bisher wurden mehr als 60.000 Profile im LotusCafe angelegt. Und täglich werden es mehr. „Es ist wie im Leben, Menschen kommen und gehen wieder – manche bleiben – manche haben gefunden was sie gesucht haben.“

Auch hier lohnt sich die Suche, schnell fühlt man sich nicht mehr alleine. Abwarten und Yogi-Tee trinken? Das ist nicht immer ratsam. Besser, man schaut sich weiter im Netz um, damit es bald ein spirituelles Happy End für einen gibt. Auch bei der Seite gleichklang.de kann man fündig werden. Denn hier suchen bereits viele Menschen mit esoterischen und spirituellen Interessen nach einem Partner fürs Leben, einer Weggefährtin oder wirklichen Freunden.

Wer nicht nur immer ambitioniert die Welt, sondern auch endlich das eigene Leben mit dem Traumpartner verbessern möchte, geht auf die Seite von betterdate.de/. Denn hier wird bereits an der gemeinsamen Vision gestrickt, zueinander zu finden. 1 – 2 – oder 3? Du musst Dich entscheiden? Wer soll Dein spirituelles Herzblatt sein? Auf der Seite 1-2-3partnerfrei.de finden Suchende ihr Spiritualitäts-Portal par excellence. „Ursprünglich als reines Spiritualitäts-Portal geplant, hat sich 1-2-3partnerfrei zu einem Anlaufpunkt für Spiritualität-Interessierte aller Richtungen entwickelt.

So lag es nahe, eine Partnerbörse zu integrieren, in der Gleichgesinnte zueinander finden können.“ Wer sich auf oben genannten Seiten anmeldet, hat schon mal den ersten Schritt in Richtung des eigenen Seelenheils getan. Denn wie wusste Buddha bereits zu verkünden? „Der Weg ist das Ziel“ Diese Partnerbörsen begleiten Sie sicher und direkt dorthin!

Singlebörsen – neue Chancen für behinderte Menschen

In Deutschland leben heute offiziell über 8 Millionen behinderte Menschen. Manche von ihnen sind durch diese Behinderung mehr, manche weniger eingeschränkt in ihren Möglichkeiten. Was für die meisten von uns selbstverständlich und alltäglich ist, bedeutet oftmals eine Hürde oder etwas Unerreichbares für viele andere. Behinderte Menschen stehen oft vor Problemen, die andere nie als solche ansehen würden. Zwar wird versucht, den Alltag für diese Menschen immer angenehmer und leichter handelbar zu gestalten, dennoch treten oft Schwierigkeiten und Probleme auf. Der Wunsch, wie alle anderen am Leben teilhaben zu können, ist groß. Auch das Knüpfen neuer Kontakte, Freundschaften oder gar Partnerschaften kann ungeahnt schwierig werden. Flüchtige Bekanntschaften sind häufig, allerdings sind viele von ihnen gezeichnet durch Mitleid. Ein Mitleid, das so gut wie kein Mensch mit Behinderung wirklich haben möchte. Vielmehr möchte man von der Gesellschaft völlig akzeptiert werden.

Um den Start für eine neue Bekanntschaft und eine mögliche Beziehung zu erleichtern, wenden sich viele behinderte Menschen mittlerweile an eine Singlebörse. Der unverkennbare Vorteil liegt hier darin, dass man sich erst einmal nicht von Angesicht zu Angesicht gegenüber steht, sondern in aller Ruhe von zu Hause aus zarte Bande knüpfen kann. Die Behinderung ist hierbei zu Beginn nebensächlich, eine Beziehung kann sich erst einmal völlig normal entwickeln, ohne auf dem Mitleid oder der übertriebenen Nachsicht des Anderen zu basieren. Selbstverständlich erfordert es dann irgendwann später einmal Mut, die Behinderung anzusprechen. In vielen Fällen ist die entstandene Bindung allerdings schon viel zu stark, als dass dieses „Outing“ noch irgendetwas zerstören könnte. Wenn dann sogar die Hürde eines ersten Treffens genommen wurde, steht einer Beziehung oftmals nichts mehr im Wege. Ein weiterer Vorteil einer Singlebörse liegt darin, gezielt nach einem Partner zu suchen, der die persönliche Vorgeschichte in irgendeiner Weise teilt. Menschen, die ebenfalls an einer Behinderung leiden und ähnliches durchgemacht haben, können in vielen Fällen und Situationen mitunter verständnisvoller reagieren. Genau dieses Verständnis erhoffen sich zahlreiche behinderte Menschen. Eine Hoffnung, die dank Singlebörsen heutzutage immer häufiger erfüllt werden kann.

Singlebörse Russlanddeutsche: Die persönliche Heimat finden

Mit einem Partner das Leben teilen und zu wissen, dass es jemanden gibt, der immer für einen da ist und der einen immer versteht: Das ist das Ziel der Mehrheit aller Menschen. Man möchte sein Leben mit einer Person leben, die die gleichen Ansichten, Werte, Einstellungen und Erfahrungen teilt. Diese Person zu finden, ist natürlich in vielen Fällen nicht einfach. Zu Beginn einer Partnerschaft kann man sich nie hundertprozentig sicher sein, dass bestimmte Werte von beiden Partnern geteilt werden. Besonders schwierig wird es dann, wenn man selbst bereits eine außergewöhnliche Position innerhalb einer Gesellschaft innehat. In Russland leben beispielsweise zigtausende Russlanddeutsche. Viele von ihnen sind in den letzten Jahrzehnten nach Deutschland übergesiedelt, weil sie deutschstämmig bzw. ethnisch deutsch sind. Nachdem sie bereits in Russland eine Minderheit bildeten, tun sie dies nun auch in Deutschland. Für viele von ihnen ist das eine schwierige Situation, weil sie für sich persönlich weder Deutschland noch Russland als eigene Heimat bezeichnen können.

Gerade in solchen Situationen tut es gut, einen verständnisvollen Partner zu haben, der im besten Fall die gleichen Gefühle und Sorgen teilt. In diesem Fall hieße das, ein Partner, der die gleichen ethnischen Hintergründe hat und in vielen Fällen die Einstellung des Anderen teilt. Auch ethnische Werte und Grundsätze fallen hierunter und diese zu teilen bietet unter anderem die Basis einer gut funktionierenden Partnerschaft. Besonders relevant werden diese Grundsätze bei der Erziehung möglicher Kinder, denen man dieselben Werte vermitteln möchte. Um gezielt nach einem Partner mit gleichem ethnischen Hintergrund zu suchen, bietet eine Singlebörse ungeahnte Möglichkeiten. Nicht nur der Wunsch nach einem russlanddeutschen Partner kann hier angegeben werden. Die Suche kann auch weiter spezifiziert werden und auf alle erdenklichen persönlichen Wünsche eingehen. Ein großer Vorteil zeigt sich bei diesen Singlebörsen darin, dass sie ein großes Einzugsgebiet haben. Nicht nur in Deutschland lebende Russlanddeutsche, sondern auch solche aus Russland können beispielsweise per Internet erreicht werden. Die Chance, auf diese Weise seinen Traumpartner zu finden, ist enorm hoch.

Siglebörsen für Emos

Das Internet ist voll von Singlebörsen. Auf unzähligen Websites gibt es Kontaktbörsen, auf denen einsame Herzen mit einer Partnerin oder einem Partner vereint werden sollen. Doch welche Flirtseite ist die Richtige für Emos?

Die Zielgruppe

Um den idealen Traumpartner zu finden, wählt der kontaktfreudige Flirter in den Suchfeldern der Singlebörsen natürlich nach Kriterien, die ihm in erster Linie wichtig erscheinen. Da spielen das Alter, die Größe, Hobbies, der Beruf oder auch die Augenfarbe eine große Rolle. Jeder hat seine eigene konkrete Vorstellung von der oder dem Richtigen. Niemand würde die Nase rümpfen, wenn eine ältere Dame mit Vorliebe für Kartenspielen einen Gleichgesinnten in ihrem Alter sucht.

Emos – eine besondere Zielgruppe

Doch was ist mit Emos? Warum sollten Emos nicht nach der Liebe bei eigens für diese Kulturbewegung eingerichteten Websites suchen? Wer seinen Gefühlen freien Lauf lassen möchte, sucht doch auch nach Gleichgesinnten. Emos verbinden sich untereinander im wahren Leben zu einer Gemeinschaft. Warum sollen Emos nicht auch in der Liebe per Suchformular die wichtigen Kriterien über Alter, Aussehen oder Lifestyle angeben, um damit den Seelenverwandten fürs Leben zu finden?
Vielleicht genau aus diesem Grund. In der Liebe ist alles möglich. Das bedeutet auch, dass man von einer „normalen“ Singlebörse möglicherweise Partnervorschläge erhält, auf die man von selbst gar nicht gekommen wäre. Warum sollte ein Emo nicht mit einem Börsenmakler zusammen sein können? Wer sich dieser Vorstellung verschließt, wird womöglich niemals die Liebe seines Lebens finden! Denn wo die Liebe hinfällt…

Fazit

Gegensätze ziehen sich an. Daher sollten Emos, die auf der Suche nach der großen Liebe sind, auch die „Normalos“ mal unter die Lupe nehmen. Und zusätzlich nach Gleichgesinnten suchen. Das Gleiche gilt auch für “Normalos”. Erlaubt ist, wer gefällt!

Metal Singlebörsen

“Letzte Woche habe ich noch von dir gelesen. Und nun fragst du bestimmt wo? Na im Lexikon unter ‘Wow'”, auch wahre Metal- Fans sind nicht davor gefeit, in die Anmach- und Flirtspirale der Diskotheken oder der Partys zu geraten. Gerade für Freunde einer speziellen Richtung, z.b. Metal- Musik, sind auf den Punkt gebrachte Singlebörsen ideal. Gleich und Gleich gesellt sich gern – obwohl sich Unterschiede anziehen? Man kann durchaus Unterschiede miteinander feststellen, aber in der Musik hat man eine große Gemeinsamkeit, ein Hobby, gefunden. Der Vorteil einer Metal- Singlebörse wie, http://www.metalflirt.de, liegt auf der Hand. Man kann keine ‘unschuldigen’ Menschen mit seiner Vorliebe verschrecken und man hat direkt ein Thema zum Diskutieren und unterhalten. Einfacher kann kein Flirt beginnen. Die Nachteile sind die gleichen wie bei anderen Singlebörsen auch. Es können Kosten entstehen, man weiß nie zu 100 %, wer am anderen Ende sitzt und ob die Daten wirklich sicher sind weiß am Ende nur der liebe Internet- Gott.

12 % aller Menschen finden heute schon Ihren Partner oder Ihre Partnerin im Netz. Für alle Singlebörsen gilt der gleiche Grundsatz einer genauen Suche nach dem richtigen und sichersten Dating- Portal. Mit www.black-flirt.de oder auch www.schwarzes-glueck.de haben schon einmal Metal- Fans die Möglichkeit unter sich zu bleiben. Aber auch hier muss Sicherheit vor Neugier stehen und man sollte sich drei Mal überlegen, ob man ein Foto von sich im Netz sehen möchte und ob wirklich private Daten an Dritte weitergegeben werden müssen. Schwarze Schafe und schiefe Gestalten gibt es nicht nur im wahren Leben – nein im Netz sind sie noch viel öfter anzutreffen. Mit dem richtigen Nicknamen, dem richtigen Profil und der richtigen Einstellung sind der wahren und grenzenlosen Liebe keine Grenzen mehr gesetzt und die Suche nach dem geeigneten Partner kann beginnen.

Alternative Partnerbörsen

Viele verschiedene Singlebörsen gibt es in der unübersichtlich großen Welt des Internets, kostenlos oder aber gebührenpflichtig, regional, global, mehrsprachig, spezifisch auf persönliche Eigenheiten spezialisiert etc. Die Wahl, welches dieser vielfältigen Angebote das richtige für die schwierige Partnersuche darstellt, fällt da schwer.

Viele Seitenbetreiber haben sich auf die Vermittlung zwischen Singles mit bestimmten Voraussetzungen spezialisiert. So gibt es Singlebörsen für Menschen bestimmten Alters oder bestimmten Aussehens. Andere Anbieter wiederum haben sich auf Partnerfindung zwischen Menschen mit eigenen sexuellen Vorlieben beschränkt.

Ohne Zweifel ist es auf solchen kleineren Seiten mit meist eingeschränkten Benutzerzahlen leichter, eine Vorauswahl bei den vielen verschiedenen Angeboten der anderen Suchenden zu teffen. Von Anfang an ist eine gewisse gemeinsame Basis vorhanden. Gesprächsthemen ergeben sich zuhauf. Zumindest in einigen Bereichen können gravierende Unterschieden bei Vorlieben, Ansichten, Idealen und Lebensumständen ausgeschlossen werden. Vergleichbar ist eine solche Partnersuche in gewisser Hinsicht mit einem realen Treffen in einem bestimmten Umfeld wie bei der Ausübung eines Hobbys oder etwa in einem Swingerclub.

Allerdings bietet auch eine Basis mit ähnlichen Voraussetzungen in einer bestimmten Hinsicht keine Sicherheit, dass der angestrebte Kontakt wirklich auf die eigene Person passt. Unüberbrückbare charakterliche Unterschiede können wie auf jeder anderen Singlebörse eine intensive Annährung unmöglich machen. Und ob der Funken am Ende wirklich überspringt, kann ebenso wenig garantiert werden. Gerade in kleineren, spezifischen Börsen lernt man oft Menschen kennen, die in großer Entfernung wohnen. Persönliche Treffen mit solchen potentiellen Partnern erweisen sich als zeit- und kostenintensiv. Stimmt die Chemie zum anderen dann nicht, sind Enttäuschung und Frust groß. Ein genaues Kennenlernen über elektronischen Kontakt empfiehlt sich daher auf jeden Fall, bevor ein persönliches Treffen in Betracht gezogen wird.