Testberichte über die Schatzsuche bei Partnerbörsen

0

Wenn man einen neuen Fernseher kaufen will, oder wahlweise auch ein anderes Elektrogerät, beschäftigt man sich zunächst meistens im Vorfeld länger damit, liest Testberichte, befragt Freunde, verlässt sich auf den Rat von Verkäufern. Bei dem großen Angebot an Geschäften und Waren ist man darauf angewiesen. Genau wie bei der Partnersuche. Vorschläge und Tipps für potenzielle Partner finden Sie auf Partnerbörsen im Internet. Doch um auch hier die passende zu finden, sollte man zunächst Testberichte befragen. Auch hier liegt sicherlich im Bekanntenkreis eine ertragreiche Quelle. Testberichte finden sich aber auch im Internet. So hat selbst Stiftung Warentest die verschiedenen Partnerbörsen auf Herz und Nieren getestet. Wohl eher auf Preis, Erfolgsquote und Größe der Datenbank, was die wichtigsten Parameter sind. Auch andere Agenturen haben sich auf dieses Feld begeben und Partnervermittlungen genauer untersucht. Der Testsieger bei fast allen: ElitePartner. Das sind alles Zahlen. Noch viel wichtiger sind aber oft die persönlichen Erfahrungen, die in statistischen Auswertungen untergehen. Das Einzelschicksal ist doch meistens der größte Beweis für ein Funktionieren.

So erzählt eine Frau, 36, von ihren ersten Erfahrungen: Ein paar ihrer Freundinnen hatten ihr geraten, ihre Ansprüche herunterzuschrauben, da sie ja inzwischen ein gewisses Alter erreicht hätte. „Ich hatte mich schon ein bisschen darauf eingestellt, jetzt nur noch nach einem Trostpreis zu suchen!“ Doch dann meldete sie sich im Internet auf einer Partnerbörse an, klickte ein bisschen rum und sagte vier Männern zu einem Date zu. „Drei davon waren wirklich langweilig, so dass ich das vierte Date fast absagen wollte“. Sie gab sich noch mal einen Ruck und als sie ihr letztes Date aus dem Auto steigen sah, sprang sofort der Funke über. Seit eineinhalb Jahren sind sie jetzt zusammen und empfehlen jedem die Online-Partnersuche.

Ein sofortiger Erfolg ist natürlich selten. Es gibt manchmal eben nur einen einzigen Deckel für den Topf, aber den gibt es sicher. Man muss sich das vorstellen wie einen Wühltisch mit einem riesigen Angebot. Man gräbt und gräbt und am Ende hat man vielleicht etwas Schönes. Wenn nicht, geht man zum nächsten Tisch oder zur nächsten Partnerbörse. Nur ein bisschen Zeit ist von Nöten.

Rating: 4. From 5 votes.
Please wait...

Comments

comments

Zum Spezialartikel:   Singlebörsen im Test 2010
Share.

About Author

Fabian Rossbacher ist gelernter Programmierer und Gründer von singleboerse.de - Er war lange Zeit überzeugter Single. In dieser Zeit hat er sich sehr intensiv mit Singlebörsen und Dating im Allgemeinen beschäftigt. Zusammen mit der Redaktion wählt er Themen für das Singlebörsen-Vergleichsportal www.singleboerse.de aus